Das Innere Kind

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was es mit dem inneren Kind auf sich hat?

Sie fragen sich, ob Sie selbst ein inneres Kind haben? 
JA!

Je nachdem, wie Sie mit sich selbst kommunizieren, ist es laut oder leise.


Diese Betrachtungsweise übersteigt Ihre Vorstellungskraft oder erscheint Ihnen albern?


Vielleicht helfen die folgenden Beispiele Ihrer Vorstellungskraft auf die Sprünge:

  • Manchmal sind da diese Stimmen in Ihrem Kopf, die in bestimmten Situationen miteinander konkurrieren.
  • "Ein Engelchen sitzt auf Ihrer rechten, ein Teufelchen auf Ihrer linken Schulter".
  • Entscheidungen werden mit dem Kopf oder mit dem Bauch gefällt.
  • In manchen Situationen beschleicht Sie "ein ahnendes Gefühl".
  • In gewissen Situationen folgen Sie Ihrer Intuition.

Mit dem Erwachsen-/ Älterwerden kommt es vor, dass das innere Kind vorsorglich zum Schweigen gebracht wird und so nicht mehr viel Einfluss auf den erwachsenen Menschen hat.
Gründe für das allmähliche Verschwinden des inneren Kindes könnten z.B. gefestigte Glaubenssätze, einschneidende Erlebnisse und Erfahrungen, sowie das Leben an sich sein. Vielleicht sind es auch verletzte Gefühle, Erinnerungen und Erlebnisse aus der Kindheit, die dazu geführt haben, dass Sie sich in bestimmten Situationen hilflos und überfordert fühlen.

Solche Gefühle können zu Problemen und Herausforderungen im Alltag führen, die nicht auf neutrale, sachliche und zielorientierte Weise gelöst werden können. Die Reaktivierung des inneren Kindes kann also eine sehr große Bereicherung für das Leben darstellen, sodass Sie das Leben wieder mit allen Sinnen genießen und sich an Kleinigkeiten erfreuen können.

Die Suche nach dem inneren Kind ist ein spannender Weg
und ich freue mich darauf, Sie begleiten zu dürfen!